+49-911-98 81 89-0 info@prodytel.de

Um Schulen maßgeschneiderte Lösungen bieten zu können, hat ViewSonic sein Portfolio deutlich erweitert. Die großformatigen interaktiven Flat Panels (IFP) tragen bei ViewSonic den Namen ViewBoards und sind mehr als eine digitale Alternative zu klassischer Tafel oder Whiteboard.

Am attraktivsten für Schulen ist die IFP50-3-Serie (55 bis 98 Zoll). Ihr Ultrafine-Multi-Touch ermöglicht präzises, gleichzeitiges Schreiben mit verschiedenen Farben und Stiftstärken. Auch die IFP30-Displays und die Flaggschiffserie IFP70 mit PCAP-Touch sind für das Bildungswesen interessant. Die ideale Ergänzung zu allen Großformat-Displays (oder Beamern) liefert das flexible Lehrerpult-Touchdisplay ViewBoard Mini in 24 Zoll.

All diese Hardware-Optionen erweitert ViewSonic mit der Software myViewBoard bzw. myViewBoard Classroom.

blank
blank
blank

Online-Lernplattformen und interaktive Whiteboards

Um die Komplexität der Herausforderungen zu reduzieren, schlägt ViewSonic einen Ansatz vor, der Schüler und Schulen gleichermaßen entlastet: Die Kombination großformatiger digitaler Tafeln, die mit dem Internet verbunden sind, und einer browserbasierten, DSGVO-konformen Online-Bildungsplattform, die sowohl im Klassenzimmer als auch von zuhause aus genutzt werden kann. Eine solche Kombination verringert den Hardware-Bedarf an Schulen und gibt Lehrern und Schülern ein Höchstmaß an Flexibilität, von dem diese auch in der Zeit nach COVID profitieren können.

Um dies zu unterstützen hat ViewSonic myViewBoard Classroom verfügbar gemacht. Als browserbasierte Online-Bildungsplattform innerhalb des myViewBoard-Ökosystems ist Classroom eine speziell für Schulen entwickelte Lösung, um alle Beteiligten zu unterstützen. Unabhängig davon, ob die Lehrenden mit Schülern im Klassenzimmer sind, von zu Hause aus unterrichten oder die Schüler über eine Kombination beider Methoden erreichen: Hybride Lerntechniken werden in der „neuen Normalität“ in der Bildung eine wichtige Rolle spielen.

blank
blank

Service und Tools für den Bildungssektor

„Der Bildungssektor braucht zukünftig vor allem leistungsfähige interaktive Displays, die mit einer integrierten, datenschutzkonformen Softwarelösung für den Unterricht verbunden werden können“, erklärt Dominic Mein, Vertriebsleiter DACH bei ViewSonic. „Je nach Schule unterscheiden sich die Voraussetzungen und Bedürfnisse teilweise erheblich. Wir müssen von daher alle maximal flexibel sein, denn der One Size Fits All-Ansatz funktioniert nicht.“

Um Systemhäuser, Reseller und auch Schulen bestmöglich zu unterstützen hat ViewSonic ein Paket aus Zusatzdiensten und Tools zusammengestellt.

Dies umfasst:

  • ein 5 Jahre Vor-Ort-Austauschservice mit De- und Reinstallation
  • die Unterstützung bei der Erstellung von Leistungsverzeichnissen für Ausschreibungen
  • individuelle Beratungsleistungen mit einem persönlichen Ansprechpartner
  • kostenlose Demogeräte für Interessenten mit Vor-Ort-Einweisung durch ViewSonic
  • kostenlose Hard- und Software-Webinare für Vertriebsmitarbeiter und Kunden sowie
  • spezielle Info- und Marketingmaterialien basierend auf deutschen Referenzkunden
blank

ViewSonic veranschaulicht reale Lösungsszenarien anhand von Reference-Cases aus Deutschland, zum Beispiel dem Essener Maria-Wächtler-Gymnasium oder der Andreas-Schule in Bestwig. Alle Materialien wie Broschüren, Videos, Flyer, Banner, Landing Pages sowie Online-Fachartikel rund um das Thema EdTech aus der „ViewSonic Library“ können Händler kostenlos für ihr Kundenmarketing nutzen.

Zum Hersteller ViewSonic:

blank

ViewSonic wurde 1987 in Kalifornien gegründet und ist seit über 30 Jahren ein weltweit führender Anbieter visueller Lösungen. Als Innovator und Visionär hat ViewSonic Menschen kontinuierlich inspiriert, „den Unterschied zu sehen“. Das Portfolio umfasst Produkte wie Monitore, kommerzielle Displays, interaktive ViewBoard-Displays, Touch-Bildschirme und Beamer in Kombination mit erstklassiger Software und Services, einschließlich des innovativen Software-Ökosystems myViewBoard für digitale Whiteboards.