+49-911-98 81 89-0 info@prodytel.de

Die TU Berlin versteht sich als international renommierte Universität in der deutschen Hauptstadt, im Zentrum Europas.

Eine scharfe Profilbildung, herausragende Leistungen in Forschung und Lehre, die Qualifikation von sehr guten Absolventinnen und Absolventen und eine moderne Verwaltung stehen im Mittelpunkt ihres Agierens.

Ihr Streben nach Wissensvermehrung und technologischem Fortschritt orientiert sich an den Prinzipien von Exzellenz und Qualität.

blank

Die Herausforderung

Im Rahmen dieses Projekts war ein Medientechnik Update für zwei der größten Auditorien der Technischen Universität Berlin mit einer Kapazität von 1.164 Plätzen und 644 Plätzen auszuführen.

Ziel war es, die Video-Infrastruktur in beiden Räumen auf den höchsten Qualitätsstandard 4K60 zu bringen. Es bestand der Wunsch nach einer Ethernetbasierten Lösung. Dabei wurde Wert darauf gelegt Audio und Video nicht als zwei
getrennte Komponenten im Netzwerk zu sehen und eine nahtlose Vernetzung zwischen den Räumen zu verwirklichen.

Die beiden Hörsäle wurden von zwei Planungsbüros, der macom GmbH (H104) und der MMT Networks (H105) geplant, aber verwenden eine gemeinsame Netzwerk Infrastruktur. Für die erfolgreiche Installation und Inbetriebnahme beider Hörsäle war die PIK AG verantwortlich.

Somit ist nun die TU Berlin einer der ersten Nutzer weltweit, der neben Biamp Tesira Audio auch die Biamp Tesira LUX 4K60 Videokomponenten mit geringer Latenz einsetzt.

blank

Die Lösung

Da in Tesira Audio und Video innerhalb einer Plattform vereint sind, ist eine einfache Installation und Parametrierung sowie eine hohe Zuverlässigkeit und niedrige Betriebskosten des Systems gewährleistet. Auch Lippensynchronität zwischen Bild und Ton ist im Tesira System eine Selbstverständlichkeit. 

Der verwendete IEEE Standards AVB/TSN ermöglicht ein effi zientes Netzwerk- und Bandbreitenmanagement und hat zahlreiche Vorteile gegenüber Systemen die lediglich IGMP Protokolle verwenden. Trotz des AVB/TSN Backbones ermöglicht die Flexibilität der Tesira Plattform auch die einfache Einbindung von Dante Pro-Audio Geräten, wie etwa im Fall der TU einer Yamaha Yamaha 02R96 Misch-Konsole.

Die gesamte vernetzte Audio-/Video- Infrastruktur zwischen den beiden Räumen wird von einer einzigen Tesira-Programmdatei mit mehreren Partitionen verwaltet. Die Bedienung aller Geräte erfolgt über ein bestehendes AMX-System.

blank
blank

Insgesamt wurde verbaut:
31x TesiraLUX IDH-1 (Rednerpult, Kamera, PCs, Kontrollraum)
24x TesiraLUX OH-1 (Rednerpult, Wacom Pen Display, 4x Panasonic RQ32k, Simultandolmetscher, Kontrollraum Display)
2x Tesira Server IO AVB w/ Dante
2x Tesira EX-MOD Expander (mit 2x Medienkonverter für AVB über Glasfaser, 1GBit RJ45)